DU LIEST GERADE

DIY Upcycling – Wie aus Omas Silbergabel ein...

DIY Upcycling – Wie aus Omas Silbergabel ein Lesezeichen wurde

Individuelles Lesezeichen aus Silberbesteck
Werbung. Partner: THE METAL POST | Werbung auf Gingered Things

Bei mir hat hier gerade wieder das große Ausmisten begonnen. Ich versuche mir jetzt jede Woche ein Zimmer vorzunehmen und alles was nicht wirklich gebraucht wird kommt weg. Manche Dinge werden verschenkt, andere landen im Müll und einiges werde ich versuchen zu verkaufen. Neben Spielsachen, Klamotten und Dekokram kann man aber auch vermeintlichen Müll noch zu Geld machen. Wusstet ihr, dass ihr alte Gegenstände aus Metall wie Töpfe, Pfannen, Kabel, Wasserhähne, Thermobecher usw. einfach in eine Kiste packen könnt und euch je nach Inhalt dafür Geld bekommt? Ich finde die Idee super, denn ich bekomme nicht nur etwas für Dinge sie sonst im Müll gelandet wären, sondern tue auch etwas für die Umwelt. Metalle die über THE METAL POST versendet werden, können dem Stoffkreislauf vollständig zurückgeführt werden. Landet ein Topf zum Beispiel einfach im Müll ist der Aufwand das wiederzuverwertende Metall zu gewinnen um einiges größer.

Aber vorher noch ein Upcycling aus Omas Besteck

Wie ihr sicher schon gemerkt habe, habe ich in den letzten Monaten sehr viele Upcycling Projekte gezeigt. Zum einen liegt das daran, dass ich es einfach großartig finde aus Dingen die andere wegwerfen noch etwas Tolles zu basteln. Zum anderen möchte ich euch einfach inspirieren und Zeigen, dass mit Hilfe eurer Kreativität in allem etwas Schönes steckt. Sogar in einer WC Flachrosette (kleiner Insider ;))

Als meine Oma aus ihrem Haus ausziehen musste, blieben auch viele Dinge zurück für die sie nun einfach keinen Platz mehr hatte. So kam ich dann zu dem Silberbesteck, denn meine Eltern haben es gesehen und sofort daran gedacht, dass ich noch etwas daraus machen kann. Ich hoffe meine Oma bekommt keinen Anfall wenn ich ihr zeige was aus ihren Gabeln und Löffeln geworden ist. Aber vielleicht findet sie Upcycling ja auch total cool und natürlich landet das Besteck auch nicht in der Metallschrottkiste.

Wie aus einer Gabel ein Lesezeichen wird

Es gibt ja schon so einige Upcyclings mit Besteck im Netz zu entdecken. Auf Instagram hatte ich gefragt was meinen Lesern so einfällt. Ihr hattet großartige Ideen. Von Haken über Pflanzstecker und Mobiles war einiges dabei was ich hätte umsetzen können. Ich sag ja immer, Inspiration ist alles und plötzlich kam mir die Idee mit dem Lesezeichen.

Lesezeichen aus Silbergabel von omas Besteck

Meine Materialliste für das Lesezeichen

  • eine Gabel oder Löffel mit schönen Ornamenten (vielleicht auch mal auf dem Flohmarkt schauen)
  • Metallsäge
  • Schleifpapier
  • Schlauchgarn
  • doppelseitiges Klebeband
  • Holzperlen
  • Schere

Im ersten Schritt kommt die Metallsäge zum Einsatz. Im besten Fall könnt ihr die Gabel oder den Löffel fest einspannen, dann ist das Sägen um einiges leichter. Anschließend schleift ihr die Kanten etwas glatter.

Gabel mit Metallsäge zerteilen

Nun klebt ihr um den oberen Teil des Griffs doppelseitiges Klebeband. So ist es einfacher das Schlauchgarn über den Griff zu stülpen.

Den Griff mit doppelseitigem Klebeband umwickeln
Außerdem wird es auf diese Weise direkt fixiert. Achtete darauf, dass der Anfang des Garns innen verschwindet, so dass es sich nicht ausfransen kann.

Anschließend wird der Garnschlauf übergestülpt

Holz geht immer, oder?

Als großer Holzfreund, habe ich natürlich auch bei diesem Projekt mein Lieblingsmaterial untergebracht und noch ein paar Holzperlen eingearbeitet. Ganz praktisch ist vor allem die untere große Perle, man sie je nach Größe des Buchs verschieben kann und das Lesezeichen so besseren Halt hat.

Holzperlen pasen prima zu Silber und geben dem Ganzen einen skandinavischen look
Wer möchte könnte nun noch mit Schlagbuchstaben eventuell die Initalien auf den Griff schlagen. Sicher auch eine schöne Geschenkidee, was meint ihr?

Und wie geht das jetzt nochmal mit der Metal Post?

Mein wertvolles Silberbesteck wandert natürlich nicht in die Kiste (auch wenn es auf dem Foto so aussieht), aber viele andere Gegenstände aus Metall (hier gibt es eine Liste) könnt ihr verkaufen. Über die Webseite von THE METAL POST gelangt ihr über „Metalle direkt verkaufen“ zum Shop. Wenn ihr genau wisst welches Metall ihr in die Kiste packt, könnt ihr die Sorten einzeln verkaufen. Für die die nicht wissen was in den Kabeln und Töpfen so drin steckt gibt es die Möglichkeit über das Gesamtgicht einen Wert für euren Metallmix zu ermitteln. Dies ist nur eine Schätzung und ihr bekommt nach der Beurteilung vor Ort natürlich den genauen Wert eures Metalls ausgezahlt. Ein Paket sollte nicht schwerer als 31,5 Kilo sein. Nun müsst ihr nur noch auswählen, ob ihr das Paket zu einer UPS Annahmestelle bringen wollt, es von UPS abgeholt werden soll, oder ob ihr es selbst anliefert. Letzteres ist kostenlos.

Aus Metall Geld machen mit THE METAL POST
Ich finde das ist eine tolle Möglichkeit Metall zu entsorgen. Man tut aufgrund des Recyclings etwas für die Umwelt, zu Hause ist endlich wieder mehr Platz und ihr bekommt sogar noch Geld dafür. Könntet ihr euch vorstellen auf diese Weise euer Metall in Zukunft zu entsorgen? Ich bin gespannt auf eure Reaktionen darauf. Vielleicht kanntet ihr THE METAL POST sogar schon?

Hier übrigens noch ein kleiner Tipp wie ihr angelaufenes Silber wieder schön bekommt. Einfach etwas Backpulver auf das Besteck geben und mit einem feuchten Tuch polieren und anschließend mit Wasser abspülen.

Mit backpulver bekommt ihr das Silberbesteck wieder sauber
Lesezeichen aus Silberbesteck Upcycling DIY


Schon seit ich denken kann, liebe ich es zu Basteln und zu Werkeln. Auf meinem Blog findest du all meine DIY-Projekte und somit jede Menge Inspiration für Deko, Geschenke oder auch Einrichtungsideen für deine vier Wände. Viel Spaß beim Umschauen und Nachbasteln. Ihr wollt noch mehr erfahren?

VIELLEICHT GEFÄLLT DIR AUCH

  1. Liebe Dani,
    fast zeitgleich 😉
    https://meinegruenewiese.blogspot.com/2018/08/altes-silberbesteck.html
    Deine Idee ist toll und von TheMetalPost habe ich noch nie gehört.
    Kann ich sicher irgendwann mal gut gebrauchen.
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    • Dani

      1 September

      Oh wie schön, dass dir die Idee so gut gefällt, Melanie 🙂 Und ich freue mich, dass ihr dir etwas Neues zeigen konnte 😉

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.)