DU LIEST GERADE

DIY Seife mit Tee – Die perfekte selbstgemachte Ge...

DIY Seife mit Tee – Die perfekte selbstgemachte Geschenkidee zu Weihnachten

DIY Seife mit Tee, das perfekte individuelle selbstgemachte Weihnachtsgeschenk
Werbung. Partner: TeeGschwendner | Werbung auf Gingered Things

Ohne Panik verbreiten zu wollen… in FÜNF Wochen geht das große Schenken wieder los. Warum kommt Weihnachten nur immer so plötzlich? Ich werde mich das wohl den Rest meines Lebens immer wieder fragen. Aber ich bin, was Geschenke angeht, diese Jahr schon ein ganz schönes Stück weiter, denn ich bin vor einigen Tagen in die Seifen-Massenproduktion eingestiegen. Wie es dazu kam? Mit der Aufforderung rund um das Thema Tee ein kreatives Highlight zu schaffen, hat TeeGschwendner bei mir genau den richtigen Nerv getroffen. Denn ich liebe es Dinge zu kombinieren, die erst einmal so gar nicht zusammen passen. Seife und Tee? Perfekt!

Tee kann mehr sein als ein wärmendes Heißgetränk

Ich muss gestehen, ich bin kein Teetrinker. Aber ich liebe den Duft. Wenn ich hier in Koblenz in unserem Einkaufszentrum Richtung TeeGschwendner laufe, zieht mich der Duft magisch an. Vor allem jetzt, wenn es draußen kälter wird, wird mir bei Vanille, Zimt und Apfel ganz warm ums Herz. Wie oft hab ich schon darüber nachgedacht wie ich diese Aromen einfangen und mit nach Hause nehmen kann. Sicher, man könnte auch einfach eine offene Packung Tee in den Raum stellen, aber das wäre jetzt etwas unkreativ, oder?

DIY Seife mit Tee, das perfekte individuelle selbstgemachte Weihnachtsgeschenk

Wie der Tee zur Seife kam

Bei einem kurzen Spaziergang dachte ich darüber nach welche Einsatzmöglichkeiten es für den Tee so geben könnte. Ich machte die Tür auf, zog meine Jacke und meine Schuhe aus, ging ins Bad und drückte auf diese hässliche Flüssigseifenflasche… dreimal dürft ihr raten was mir da in den Sinn kam. Seife kann man auch selbst machen. In schön… und man kann auch selbst bestimmen wie sie riechen soll. Warum nicht nach dem Lieblingstee? Und schon ging die Bestellung für zwei Kilo Rohseife raus.

Rohseife gibt es in Weiß und transparent

Das braucht ihr um Seife mit Tee selbst zu machen

Seife selbst zu machen ist viel einfacher als ich anfangs dachte. Ihr müsst die Rohseife nur in einem Wasserbad erhitzen bis sie flüssig ist und dann nach Belieben verfeinern. Wer möchte kann die Seife mit spezieller Farbe einfärben und für einen intensiveren Duft noch Öl hinzufügen.

Eine schöne Überraschung

Hier stand auch schon Farbe bereit, aber was ich nicht bedacht hatte war, dass der Tee die Seife genauso einfärbt wie Wasser. Also hatte ich durch den Tee schon die perfekte Farbe für meine Seife. Wenn ihr die Färbung nicht ganz so intensiv haben wollt, könnt ihr den Tee auch erst nach dem Einfüllen der Rohseife in die Silikonform geben. Einfach mit einem Holzstäbchen umrühren und den Tee damit verteilen.

Erste Schicht Seife mit Tee mischen
Vor allem in der transparenten Rohseife sieht der Rooibos Pflaume-Zimt Tee aus wie Bernstein. Richtig edel. Nachdem die transparente Schicht fest war, das dauert etwa 10 Minuten, habe ich noch eine Schicht weiße Seife darüber gegossen.

Die zweite Schicht besteht aus weißer Rohseife
Die Seife sieht nicht nur toll aus, sondern sie duftet auch himmlisch nach Zimt. Man möchte am liebsten reinbeißen.

Mit den zwei Schichten sieht die Seife richtig edel aus
Der Roiboos Tee sieht aus wie Bernstein

Tee-Seife, das perfekte Geschenk, nicht nur zu Weihnachten

Da sich so eine Seife etwas länger hält, scheint es dem ein oder anderen vielleicht sinnvoller einen neutralen Duft zu wählen. Auch hier habe ich noch eine Version für euch.

Der Tee Naturruhe ist das perfekte GEschenk für alle die es ntürlich mögen
Mit dem Tee Naturruhe aus der Reihe naturverliebt hat man schon beim Händewaschen das Gefühl etwas Gutes für sich zu tun. Mit Himbeerblättern, Hanf, Kamille und Hopfen macht der Tee in der transparenten Seife richtig was her.

Kräuter in der Seife sehen einfach toll aus
Aufgebrochene Seife. Ein richtiges Naturprodukt

Klein aber optisch ganz groß

Besonderen Spaß hatte ich bei den kleinen Seifenpralinen. Die Silikonformen hatte ich vor Jahren mal beim Discounter entdeckt und wollte sie ursprünglich zum Betongießen verwenden.

Seifenpralinen in der Silikonform
Nun eigneten sie sich aber perfekt für die kleinen Seifenpralinen, die vor allem in einem Glas im Gästebad ein besonderes Highlight sind. Vor allem Kinder lieben die kleinen Seifen und waschen sich so sogar freiwillig gern die Hände. Hier wird sich gerade schon um die letzte Glitzer-Tannebaum-Seife gestritten.

Seifenpralinen sehen vor allem im Gästebad toll aus
Da freuen sich auch die Kinder auf das Händewaschen
Habt ihr jetzt auch Lust bekommen eure eigene Seife zu kreieren? Es macht wirklich großen Spaß, vor allem wenn man auch anderen am Ende damit eine Freude machen kann. Genau das Richtige für Weihnachten oder als kleines Mitbringsel.

Ich werf jetzt mal den Wasserkocher an. Bei all dem Schreiben über Tee hab ich richtig Lust bekommen welchen zu trinken.


Schon seit ich denken kann, liebe ich es zu Basteln und zu Werkeln. Auf meinem Blog findest du all meine DIY-Projekte und somit jede Menge Inspiration für Deko, Geschenke oder auch Einrichtungsideen für deine vier Wände. Viel Spaß beim Umschauen und Nachbasteln. Ihr wollt noch mehr erfahren?

VIELLEICHT GEFÄLLT DIR AUCH

  1. Alex

    19 November

    Eine mega Idee, das ist DAS perfekte Weihnachtsgeschenk! Vielen Dank dafür!

  2. Wie toll die Seifen aussehen!!! Ich habe auch schön öfter drüber nachgedacht, mal welche zu machen. Mein Problem mit fester Seife ist nur, dass sie am Waschbecken schnell so rummatscht. Da finde ich Flüssigseife zwar langweiliger, aber praktischer. Und so hübsche Seife traut sich vermutlich keiner zu benutzen, oder? Aber sieht echt mega aus!!

    Liebe Grüße
    Bastelschaf

  3. Wie toll die Seifen aussehen!!! Ich habe auch schön öfter drüber nachgedacht, mal welche zu machen. Mein Problem mit fester Seife ist nur, dass sie am Waschbecken schnell so rummatscht. Da finde ich Flüssigseife zwar langweiliger, aber praktischer. Und so hübsche Seife traut sich vermutlich keiner zu benutzen, oder? Aber sieht echt mega aus!!

    Liebe Grüße
    BastelschafBastelschaf.

    • Dani

      20 November

      Ja, das ist auch hier Thema. Ich überlege schon an einem DIY bzgl. Der Seifenablage. Aber wenn man sich einmal überwunden hat sie zu verbrauchen geht es auch. Jetzt wo ich weiß wie schnell man neue gemacht hat ☺️

  4. Bernadette

    22 November

    Hallo! Das ist eine echt coole Idee! Und ich habe gleich mal Rohseife und Tee eingekauft 🙂
    Eine Frage habe ich noch dazu: Habe ich es richtig verstanden, dass du den Tee gleich in die flüssige Seife beim Erhitzen dazu gegeben hast?

    • Dani

      22 November

      Prima 🙂 Ich hab gewartet bis die Seife flüssig war und hab dann den Tee dazu gegeben. Aber wenn du die Farbe nicht so intensiv haben möchtest kannst du den tee auch erst in der Form dazu geben, dann musst du nur noch gut durchrührern.

  5. Claudia

    22 November

    Liebe Dani!
    Danke für deinen Artikel. Ist mal was anderes und ich hab was selbstgemachtes als Geschenk.
    Die Sachen sind schon bestellt freu.
    Meine Frage, kann ich da ganz normale Duftöle nehmen wie für die Duftlampen?
    Liebe Grüße Claudia

    • Dani

      22 November

      Toll, dass dir die Seifen gefallen und du sie nachmachen möchtest!!

      • Claudia

        23 November

        Danke, aber kann ich da ganz normale Duftöle nehmen wie für die Duftlampen? Und kann man da auch Kaffeepulver oder Bohnen verwenden?

        Lg Claudia und danke für die rasche Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.)