DU LIEST GERADE

DIY Torschreibtisch für kleine Fussballfreunde

DIY Torschreibtisch für kleine Fussballfreunde

Schreibtisch in Torform für das Kinderzimmer selbst bauen

Werbung. Partner: toom | Werbung auf Gingered Things

Dieses kleine Großprojekt ist schon eine ganze Weile fertig. Heute hab ich es endlich geschafft ein paar Fotos von dem Torschreibtisch meines kleinen großen Fussballfreundes zu machen. Mein Sohn ist nun schon seit einer ganzen Weile im absoluten Fussballfieber. Zudem ist er jetzt Vorschulkind und ich wollte ihm in seinem Zimmer schon einen Platz mit Schreibtisch einrichten. Da die Wand etwas kahl ist, aber auch zwischen zwei Türen liegt, musst eine schmale Dekoidee her. Für mich war schnell klar, dass es ein Rahmen in Torform werden wird. Ich freue mich riesig, dass mich toom bei der Umsetzung für dieses Projekt unterstützt hat. Es ist einfach super, wenn man das ganze Material an einem Ort besorgen kann.

Um das Tor zu bauen braucht ihr

  • 3x Holzbalken (200 x 10 x 4)
  • Schrauben
  • Säge
  • 2 in 1 Weißlack von toom/Schwarz
  • Pinsel
  • Netz
  • Abklebeband
  • Tacker
  • Metallwinkel
  • Akkuschrauber

Torrahmen für den Schreobtisch bauen. Ecken sägen
Wie groß das Tor wird hängt davon ab wie viel Platz ihr habt. Bei mir ist der obere Balken 160 cm lang und die beiden seitlichen Balken sind 130 cm. Zuerst sägt ihr also die Balken entsprechend euren Maßen zu. Dabei werden bei dem oberen Balken die Ecken auf beiden Seiten im 45° Winkel abgesägt. Ich habe dazu eine Kappsäge benutzt. Leider hatte ich sie minimal falsch eingestellt, so dass ich am Ende alle Ecken nochmal neu zusägen musste. Also achtet genau darauf, dass ihr den richtigen Winkel habt.

Für den richtigen Look muss das Tor schwarz weiß gestrichen werden

Jetzt kommt Farbe in’s Spiel

Für den richtigen Fussballtorlook habe ich nun die Balken mit schwarzem und weißem Acryllack gestrichen. In welchem Abstand ihr die Farbe streicht, richtet sich wieder nach der Länge eurer Balken. Zuerst zeichnet ihr die Bereiche an, dann wird abgeklebt und zuerst Weiß gestrichen. Nach dem Trocknen klebt ihr das Band über die weißen Kanten und streicht nun mit der schwarzen Acrylfarbe.


Um die Balken zu verbinden habe ich sie auf der Rückseite mit Winkeln fixiert. Beim Aufstellen hat sich herausgestellt, dass die Winkel nicht genügend Stabilität liefern. Also haben wir die Balken zusätzlich mir Schrauben verbunden. Sind alle Balken miteinander verbunden könnt ihr das Netz auf der Rückseite mit einem Tacker befestigen.

Detailaufnahem des Torschreibtischs mit Pokal

Und schon ist das Tor fertig für die Wand

Wir haben das Tor am Ende mit fünf Schrauben und Dübeln an der Wand fixiert. Leider lief das Ganze nicht so Problemlos wie ich dachte. Ohne die Hilfe meine Mannes würde ich wahrscheinlich jetzt noch weinend im Kinderzimmer sitzen. Aber mit vier Händen sollte das Anbringen des Tors kein Problem sein.

Klebfolie Fussball von Limmaland

Fehlt nur noch der Schreibtisch. Ich hab mich da für die ganz schlichte Variante vom Möbelschweden entschieden. Für den richtigen Fussballlook habe ich dann noch die tolle Spielfeld-Folie von Limmaland aufgeklebt. Sie ist super robust und sollte für eine ganze Weile gut bespielt werden können.

Der perfekte Fussballschreibtisch mit Limmaland
Ich konnte meine Idee tatsächlich bis zur Umsetzung vor meinem Sohn geheim halten. Ihr hättet ihn sehen müssen als er in sein Zimmer gegangen ist und das fertige Werk entdeckt hat. Ich hab ihn noch nicht so sprachlos und glücklich gesehen. Allein dafür hat es sich gelohnt! Seit er den Schreibtisch hat ist er noch viel lieber in seinem Zimmer. Mal oder spielt dort in Ruhe in seinem neuen Tor und auf dem coolen Fussballspielfeld.

Dank der Metallbeine kann man auch mit Magneten eine Stange anbringen

Jede Menge Platz für Stifte und Co

Dank der Tischbeine aus Metall ließ sich dort prima eine Stange mit Magneten anbringen. Dort habe ich Becher für Stifte und alles was schnell zur Hand sein soll, angebracht. Ich muss auch wirklich sagen, dass ich total von diesem coole Hocker begeistert bin! Mein Sohn ist eigentlich immer in Bewegung und so kam ein „normaler“ Stuhl nicht in Frage. Zudem haben wir an dieser Stelle nicht so viel Platz und der Hocker passt perfekt unter den Tisch wenn er gerade nicht gebraucht wird.

Habt ihr auch so kleine Fussballfans zuhause die sich über so einen Schreibtisch freuen würden? Wo machen eure Kids Hausaufgaben? Gehen sie dazu wirklich in ihr Zimmer, oder wird am Esstisch gerechnet?

Merken

Merken


Schon seit ich denken kann, liebe ich es zu Basteln und zu Werkeln. Auf meinem Blog findest du all meine DIY-Projekte und somit jede Menge Inspiration für Deko, Geschenke oder auch Einrichtungsideen für deine vier Wände. Viel Spaß beim Umschauen und Nachbasteln. Ihr wollt noch mehr erfahren?

VIELLEICHT GEFÄLLT DIR AUCH

  1. Julia

    11 Oktober

    Tolle Idee! Kann ich gut verstehen, dass er da sprachlos und glücklich war 🙂

    Liebe Grüße, Julia

  2. ella

    11 Oktober

    Uiii das ist ja toll, da freut sich der kleine bestimmt. Sowas cooles hat nicht jeder 😮 es gefällt mir auch echt gut, dass es nicht zu bunt und überladen ist. Das fand ich als Kind immer anstrengend. Danke für diese tolle Idee!

    Liebe Grüße,
    Ella

    • Dani

      11 Oktober

      Ich freu mich sehr, dass dir die Idee gefällt. Ich hatte schon Angst, dass es zu unbunt ist, aber mein Sohn hat es schon etwas mit Postern „aufgepeppt“ 😀

  3. Ludwig

    12 Oktober

    Als wir bei euch waren, hat er uns natürlich sofort die neue Errungenschaft präsentiert und alle Vorteile (incl. Tornetz) eingehend erläutert. Wir können uns gut vorstellen, dass diese Idee auch anderen Fußballfreaks im gleichen Alter gefällt. E. ist jedenfalls stolz wie ein Spanier. Hoffentlich missbraucht er nicht das Tor schon bald als solches; könnte mit einem richtigen Lederball dann etwas heikel werden.

    • Dani

      13 Oktober

      Ich freu mich sehr, dass ihm der neue Schreibtisch so gut gefällt 🙂 Ich werde ihm auch nochmal audrücklich sagen, dass das Teil nur Deko ist 😀

  4. Ralfred

    17 Oktober

    Hallo,
    Es tut mir leid, aber ich spreche kein Deutsch. Ich benutze Google Übersetzung für diesen Beitrag.
    Ich liebe, was Sie realisieren, und ich habe mir erlaubt, auf meinem Blog einen Artikel zu schreiben, der auf eine Ihrer hervorragenden Erkenntnisse verweist.
    Ich werde oft zu deinem Blog zurückkommen, um dich zu lesen.
    Guten Tag.

    • Dani

      17 Oktober

      Ich glaube ich hab alles verstanden 😉 Ich freue mihc sehr, dass dir meine Ideen gefallen und hoffe, dass ich immer mitbekommen, wenn du etwas von mir zeigst! Danke!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.