DU LIEST GERADE

DIY zum Muttertag | Gutscheine als Deko originell ...

DIY zum Muttertag | Gutscheine als Deko originell verpackt

DIY basteln. Gutscheine für den Muttertag originell als Deko verpackt.
Seit ich selbst Mama bin, nehme ich den Muttertag ganz anders wahr. Und dabei meine ich nicht unbedingt mein eigenes Mamasein sondern ich sehe die Leistung meiner Mama in einem ganz anderen Licht. Man versteht vieles plötzlich. Als Kind und auch als Jugendlicher hat man doch eine recht eingeschränkte und oft auch egoistische Sichtweise. Eltern verbieten einem alles und stehen einem oft einfach im Weg. Man hat das Gefühl sie sind nur da um einem das Leben schwer zu machen. Seit ich selbst Mama bin weiß ich, dass es eigentlich immer eine Gratwanderung ist. Man möchte alles zugleich sein. Natürlich möchte man geliebt werden, aber man muss auch erziehen und manchmal ungeliebte Entscheidungen treffen. Man steckt auch zurück. Bei dem Versuch sich Freiräume zu schaffen stößt man immer wieder an Grenzen und das Verständnis der Kleinen geht da nicht selten gegen Null.

Jeder Tag ist Muttertag

Jetzt gibt es da den einen Tag im Jahr an dem wir uns ganz offiziell alle ins Zeug legen sollten um unserer Mama eine Freude zu machen. Natürlich sollte man das auch an den anderen 364 Tagen im Jahr versuchen, aber ich weiß ja selbst wie schwer das ist.

Gutscheine für den Muttertag originell als Deko verpackt. Die DIY Geschenkidee von Gingered Things

Blumen sind natürlich großartig, aber die schenkt ja irgendwie jeder. Daher mag ich besonders selbstgemachte Geschenke. Wie sollte es auch anders sein. Dieses Jahr wollte ich euch eine Idee zeigen die ihr auch ganz prima individualisieren könnt. Anderer Text, andere Farben usw.

Einmal Danke sagen

Bei diesem DIY wollte ich Deko und Gutscheine miteinander verbinden. Ähnlich wie bei einem Adventskalender. Das Geschenk ist ein schöner Dekohänger im skandinavischen Stil mit Stickrahmen und Wolle. Dazu habe ich an dem Garn kleine Gutscheine befestigt, damit eure Mama noch lange etwas davon hat. Für das Muttertagsgeschenk braucht ihr Folgendes.

  • Stickrahmen
  • dickes Garn / Wolle
  • Holzkugeln
  • Aludraht
  • Bastelzange
  • Bohrer
  • Papier
  • Stift
  • Vorlage

Und schon kann es mit dem Basteln los gehen

Im ersten Schritt baucht ihr eine Vorlage für den Schriftzug. Ich hab mich hier für ein schlichtes Danke entschieden, aber natürlich könnt ihr auch einen anderen Text wählen. Bei einem etwas größeren Stickrahmen vielleicht sogar zwei Zeilen.

Draht dank Vorlage zu einem Schriftzug biegen

Nun nehmt ihr den Aludraht, welcher sich prima mit einer kleinen Bastelzange biegen lässt und bringt ihn in Form. Die Vorlage dient einfach zur Kontrolle. Ihr könnt auch gern mal bei einem ähnlichen Projekt schauen, dort habe ich mehrere Bilder zum Entstehungsprozess des Schriftzugs aus Draht. Nur das Wort ist ein anderes 😉

Nun bohrt ihr mit dem Durchmesser des Draht links und rechts ein Loch in den Rahmen und steckt den Drahtschriftzug an beiden Seiten durch.

Nun werden Löcher in den Stickrahmen gebohrt

Der Drahtschriftzug kann nun in den Stickrahmen gesteckt werden.

Jetzt wird geknotet

Ähnlich wie bei den aktuell sehr angesagten Makramee Wandhängern knoten wir nun dickes Garn an die untere Seite des Stickrahmens. Soviel, dass etwa ein Fünftel belegt ist.

Das Garn wird an den Stickrahmen geknotet
Nun könnt ihr noch ein paar Holzperlen in unterschiedlichen Größen auffädeln. Vergesst nicht das Garn am Ende zu Knoten, damit es sich nicht aufzieht.

Holzperlen sehen immer toll aus.

So weit so gut. Im Prinzip ist die Deko jetzt auch schon fertig. Aber damit eure Mama nicht nur etwas Schickes für die Wand hat, kommen jetzt noch kleine Gutscheine an die Schnüre.

Gutscheine oder nette Nachrichten

Ich hab mich für Gutscheine entschieden. Zum Beispiel ein gemeinsames Essen oder eine andere Aktivität die ihr zusammen machen könnt. Wer möchte kann natürlich auch einfach kleine Botschaften an die Schnüre hängen. Sagt eurer Mama wofür ihr dankbar seid, oder was ihr besonders an ihr schätzt.

Nette Botschaften oder Gustcheine für die beste Mama der Welt
Die kleinen Röllchen werden einfach an die Schnüre geknotet
Was haltet ihr von diesem Geschenk? Was war das Schönste, dass ihr je zum Muttertag bekommen habt? Oder was habt ihr verschenkt worüber sich eure Mama ganz besonders gefreut hat? Ich bin gespannt.

Gutscheine für den Muttertag originell als Deko verpackt. Die DIY Geschenkidee von Gingered Things

Bald ist wieder Zeit für die DIY Challege

Mein DIY hätte auch prima zur nächsten DIY Challenge gepasst. Dort geht es nämlich um eine Geschenkidee aus Draht. Ich hoffe mir fällt bis zum 27. Mai noch etwas Neues ein. Ich freu mich schon auf eure Ideen.


Schon seit ich denken kann, liebe ich es zu Basteln und zu Werkeln. Auf meinem Blog findest du all meine DIY-Projekte und somit jede Menge Inspiration für Deko, Geschenke oder auch Einrichtungsideen für deine vier Wände. Viel Spaß beim Umschauen und Nachbasteln. Ihr wollt noch mehr erfahren?

VIELLEICHT GEFÄLLT DIR AUCH

  1. Tolle Idee. Welche Stickrahmen benutzt du denn dafür? Der hier kommt mir irgendwie breiter und dicker vor und hat auch irgendwie ne andere Farbe als die herkömmlichen, oder?

    • Ich hab kürzlich über eBay Kleinanzeigen ganz viele alte Stickrahmen gekauft. Das ist einer davon. Aber du kannst es natürlich auch mit dem inneren Ring eines neuen Stickrahmens basteln. Aber ich geb zu die Breiten machen schon was her.

  2. Ich finde diese DIY Idee unglaublich schön. Nicht nur zum Muttertag würde ich ihn verschenken.. oder auch selbst an die Wand hängen. Und die Idee kleine Gutscheine mit rein zu knoten ist ja auch mega toll! Mal sehen, ob ich meiner Mutter auch mal sowas bastele. Muss ja nicht immer einen Anlass haben, ginge ja auch einfach so 😊🌼

    Liebe Grüße
    Ella

    • Freut mich riesig, dass dir die Idee so gut gefällt. bei mir hängt das Teil auch gerade an der Wand 😉

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.)