DU LIEST GERADE

Briefbeschwerer Diamant auf Beton und Tafellack

Briefbeschwerer Diamant auf Beton und Tafellack


Juhu ich konnte wieder den Blitzzement auspacken! Bei meinem letzten Betonhäuschen-Projekt hatte ich ja schon das Vergnügen mit diesem wunderbaren Pulver. Ich finde es einfach klasse, welche Möglichkeiten man mit diesem Zeug hat. Vor kurzem habe ich eine ganz tolle Anleitung für einen Diamanten gefunden. Was ich euch hier zeige ist also kein neu erfundenes Rad, aber ich finde wenn man als Blogger gute Ideen findet, dann sollte man sie auch vorstellen, ausprobieren und verlinken. Gleiches gilt natürlich auch für euch. Wenn ihr hier auf meinem Blog Ideen findet, freue ich mich riesig wenn ihr sie nachbastelt oder davon inspiriert etwas neues kreiert.

Zement in eine bestimmte Form zu bringen ist wirklich super leicht

Ihr müsst nur eine entsprechende Vorlage haben, aus fester Pappe eine Form basteln, den Zement anrühren, einfüllen und warten. Ich habe dieses Mal etwas mehr Wasser genommen als auf der Packung angegeben war, da sich der Zement so besser in die ganzen Ecken verteilen lies. Ist trotzdem schön fest geworden. Ich will mit meinem Diamanten ja auch keine Häuser bauen, sondern nur mein Regal aufpeppen 😉
Nach ein paar Tagen war das Ganze richtig schön durchgetrocknet. Dann hab ich das gute Stück einfach mit Tafellack bemalt. Man kann ihn jetzt beliebig mit Kreide beschriften oder bemalen und auch wieder abwaschen. Alles kein Thema.

Ich mag mein neues Dekoteil. Ob sinnvoll als Briefbeschwerer, oder einfach nur so als Dekoobjekt. Was habt ihr denn schon alles aus Beton gegossen? Bin immer offen für neue Ideen.

Materialquellen:
Blitzzement*
Taffellack*

Alle mit * gekennzeichneten Links gehören zum Amazon Partnerprogramm

Merken

Merken


Schon seit ich denken kann, liebe ich es zu Basteln und zu Werkeln. Auf meinem Blog findest du all meine DIY-Projekte und somit jede Menge Inspiration für Deko, Geschenke oder auch Einrichtungsideen für deine vier Wände. Viel Spaß beim Umschauen und Nachbasteln. Ihr wollt noch mehr erfahren?

VIELLEICHT GEFÄLLT DIR AUCH

  1. 😀 Der sieht ja cool aus! So würd' ich mir Diamanten auch einreden lassen 🙂

    • Bin auch nicht so der Diamant-Typ, aber in Zement gegossen und schwarz sieht's ganz schick aus 😉 Dank dir für's Vorbeikommen!

  2. Eine echt super coole Idee!!
    LG Imma

  3. Der sieht ja toll aus! Ich habe leider noch nichts bisher in Beton gegossen, steht aber ganz oben auf meiner To-Do-Liste 🙂
    Liebsten Gruss,
    Bella

  4. Oh wow, was für eine tolle Idee! 🙂
    Der Diamant sieht so schön aus und dank der Tafelkreide kann man ihn sogar noch beschriften, einfach genial! 🙂
    Danke für die tolle, tolle Idee! 🙂
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen 🙂

  5. Sieht sehr schick aus:) Tolle Idee 🙂

  6. Hallo Dani,
    der Diamant sieht super aus. Klasse finde ich auch die Idee, Tafellack zu benutzen. Vielen Dank dafür! Ich muss das auch endlich mal ausprobieren. Schon seit Monaten liegt ein Sack Zement bei mir rum 😉
    LG Kirsten

    • Dankeschön 🙂 Mach das auf jeden Fall, du wirst deine Freude haben. Tolles Material!

  7. Das ist so cool! Ich muss mich auch dringend mal mit Beton beschäftigen, wenn man solche tollen Ergebnisse dabei bekommt 🙂

    • Ich bin gespannt auf die Ergebisse! Es macht auf jeden Fall viel Spaß und ich kann es nur empfehlen.

  8. Wie schön das aussieht! 🙂

    Dein Blog ist wirklich toll.. Mich würde es riesig freuen wenn du mal bei mir vorbeischauen würdest, vielleicht gewinne ich ja eine neue liebe Leserin dazu. Behalte deinen Blog ab jetzt auf jedenfall im Auge.:)

    Liebe Grüße Sophia von
    http://www.sophias-fashion.blogspot.com

    • Hallo Sophia, ich werd auf jeden Fall vorbei schauen! Freu mich aber auch sehr, dass es dir bei mir gefällt 😉

  9. Eine tolle Idee, ich finde die Materialien toll, habe bisher aber noch nie damit gearbeitet.
    Aber das Ergebnis spornt mich an 😉
    GLG Charlotte

    • Das freut mich 🙂 Ich inspiriere gern und freu mich wenn du auch mal mit Zement arbeiten möchtest!

  10. Ani

    29 August

    Wow, das find ich ziemlich cool, auch wenn ich ihn glaube ich gar nicht schwarz anmalen, sondern viel kupferfarben? Die Technik werd ich mir auf jeden Fall merken 🙂

    • Ich muss zugeben, dass ich mir mit dem Anmalen auch lange nicht sicher war… Kupfer wird sicher toll aussehen 😉

  11. Meiky

    3 September

    Wirklich total coole Idee <3 Sieht echt gut aus!

  12. Maria

    3 September

    alle benutzen jetzt blitzzement? ich brauch das auch! 🙂

  13. Wow! Das werde ich definitiv auch mal versuchen! Mir wurde immer von Blitzzement abgeraten – aber das sieht ja wirklich gut aus! Besonders die Tatsache, dass man die Formen aus Pappe basteln kann ist natürlich super! ich habe bisher nur mit Beton gearbeitet – ist auch nicht sehr kompliziert, aber die Formen müssen eben aus Plastik o.ä. sein und vor allem dauert es sehr lange bis es durchgetrocknet ist…

    Jedenfalls Daumen hoch für dieses Projekt! Ich werde es ganz sicher ausprobieren und vllt auch auf meinem Blog darüber berichten – dann natürlich mit einem dicken Danke und Vereis auf diesen tollen Blog!

    Viele Grüße!
    http://wohnvorstellungen.blogspot.de/

    • Freut mich, dass dir das Ergebnis gefällt. Ich komm mit dem Blitzzement wirklich gut zurecht, aber man muss wirklich fix sein. Das Zeug wird recht schnell so fest, dass man es nicht mehr richtig verarbeiten kann. Allerdings ist es auch nach dem Durchtrocknen (Was bei der Größe auch ein paar Tage dauert) nicht sooo stabil wie Beton. Es lässt sich ganz easy mit Schleifpapier abschleifen… ähnlich wie Sandstein.

  14. Yna

    10 September

    Oh, da bekommen wir wohl Konkurrenz bei Oh, Beton! 🙂 Mit Tafellack ist das ja auch ma ne Idee 🙂 LG Yna

    • 😉 Nee, Konkurrenz kann man das nicht nennen. Ihr habt so wunderschöne Sachen! Bin noch immer ganz verliebt in die Betonhäuschen! Danke für eure Inspiration!

  15. evelin

    25 September

    Der Diamant ist sehr schön geworden! Ich habe auch seit längerem diese Idee, allerdings befürchte ich, dass die Pappe das Wasser aus dem Beton zu stark aufsaugt und der Zement einfach 'rausfließt'. Hast du da eine 'spezielle Pappe genommen oder die irgendwie noch mit Lack etc. bearbeitet?

    • Dankeschön 🙂
      Die Pappe war von einem ganz normalen Versandkarton den ich doppelt genommen und mit Sprühkleber zusammen geklebt habe. Die Form hab ich dann mit normalen Klebeband zusammen geklebt.

  16. Alexandra Rosner

    24 September

    Hallo , ich habe noch nie mit Beton gearbeitet . Würde es aber gerne ausprobieren . Meine Frage jetzt : Wenn ich mir eine Form aus Pappe herstellen möchte , muss die Pappe von innen irgendwie beschichtet sein ? Bleibt nicht sonst von dem Papier was an dem Beton kleben ? und wenn beschichtet-was nehme ich da am Besten ?
    Würde mich sehr über eine Antwort freuen !
    Lieben Dank und Gruß
    Alex

    • Dani

      26 September

      Hallo Alex
      Ich habe die Form damals von innen einfach mit Paketband beklebt. Das hat prima funktioniert. Wenn man Beton in eine Form aus Glas oder Plastik gibt kann man diese auch vorher einfetten, dann kommt der Beton auch besser raus. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Viel Spaß beim Experimentieren!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.)