DU LIEST GERADE

Baumarktfundstück | Pinkes DIY Armband aus Maurers...

Baumarktfundstück | Pinkes DIY Armband aus Maurerschnur

Neben meiner absoluten Leidenschaft für’s Basteln, liebe ich Baumärkte. Ich könnte Stunden durch die Regale stöbern und neue Werkzeuge und Materialien entdecken. Ich liebe den Geruch von frisch gesägtem Holz und die vielen kleinen Schubladen in der Schraubenabteilung. Mein Herz geht richtig auf, wenn ich etwas Neues entdecke und direkt eine DIY Idee dazu habe. Daher habe ich mich entschieden eine neue Serie zu starten. Sie soll alle meine Baumarktfundstücke zeigen und dazu inspirieren in schnödem Baumaterial auch noch anderes Potenzial zu erkennen. Heute zeige ich euch, was ihr aus Maurerschnur so machen könnt.

Eine Maurerschnur für’s Handgelenk

So ähnlich erging es mir vor ein paar Tagen. Ich war in einem meiner Lieblingsbaumärkte unterwegs und habe eigentlich gar nichts bestimmtes gesucht. Mit ein paar neuen Pflanzen für den Garten schlenderte ich an den Regalen vorbei und blieb mit den Augen an dieser wunderschönen pinken Kordel hängen. Ich bin eigentlich gar kein großer Pinkfan, aber meine dreijährige Tochter hat mich damit irgendwie infiziert. Vor allem Neonpink hat es mir angetan. Und da strahlte es mich an und noch glücklicher hat es mich gemacht als ich „Maurerschnur“ darauf gelesen habe. Ich finde es einfach toll, Dinge zu zweckentfremden und ich bin mir sicher, die wenigsten haben ne Maurerschnur am Handgelenk 😀 Für mich als Bastelfreak und Baumarktgroupie genau das richtige Accesoire.

Ihr braucht

Und so geht’s

Zunächst schneidet ihr sechs etwa 30 Zentimeter lange Stücke von der Maurerschnur ab. Drei davon nehmt ihr und legt sie wie im ersten Bild vor euch. Wie ihr nun die anderen drei Schnüre mit den ersten verschlingen müsst, entnehmt ihr am besten den Bildern, denn das zu beschreiben erscheint mir so gut wie unmöglich. Ich hoffe ihr könnt auf dem Bild sehen wie das Ganze zusammengebaut ist. Ansonsten googelt einfach mal nach Trossensteg, denn so heißt dieser Seemannsknoten.

Nun könnt ihr auch noch ein paar Perlen einbauen, ich habe mich für die einfache Variante entscheiden und die beiden Enden zu einem Zopf geflochten. Wenn ihr eine Seite fertig habt, klebt ihr diese am besten mit etwas Klebeband oder Maskingtape fest, so dass die beim Flechten der zweiten Seite nicht wieder auf geht.

Jetzt müsst ihr nur noch etwas Kleber in die Schmuckhülsen kleben und die beiden Zopfenden mit einem spitzen Gegenstand fest drücken. Mein Band ist etwas zu lang geworden weil ich beim Ausmessen nicht die Länge des Verschlusses eingerechnet habe. Also achtet darauf, dass zu dem eigentlichen Band noch etwas dazu kommt.
Ich wollte diese DIY erst gar nicht zeigen, aber nachdem auf meinem Instagramaccount (freu mich immer über neue regelmäßige Leser) gefragt habe ob Interesse an einer Anleitung besteht und sich einige gemeldet haben, hab ich mich sofort an den Beitrag dazu gesetzt.

Was haltet ihr von dieser neuen Reihe mit Baumarktfundstücken? Ich werde versuchen einmal im Monat etwas zu diesem Thema zu posten und freue mich riesig, dass ich jetzt noch einen Grund mehr für einen Baumarktbesuch habe. Gerne könnt ihr mir auch etwas dazu schicken und ich überlege mit ein DIY zu eurem Fundstück.

Merken

Merken


Schon seit ich denken kann, liebe ich es zu Basteln und zu Werkeln. Auf meinem Blog findest du all meine DIY-Projekte und somit jede Menge Inspiration für Deko, Geschenke oder auch Einrichtungsideen für deine vier Wände. Viel Spaß beim Umschauen und Nachbasteln. Ihr wollt noch mehr erfahren?

VIELLEICHT GEFÄLLT DIR AUCH

  1. Ich liiiieeebe Baumärkte. Und freue mich immer über mehr Gründe, hinzufahren ! Dein ArmBand ist nicht ganz meine Farbe. Aber ansonsten absolut Klasse. Ich werde wohl mal schauen, ob der nächste Baumarkt maurerSchnur auch in anderen farben hat

    • Zur Not gehen ja auch noch normale Kordeln und gibt es ja in allen Farben ☺️

  2. Tabea

    30 Juni

    Diese neue Reihe ist eine geniale Idee! Baumärkte sind nämlich eindeutig meine liebsten Läden, da gibt es keinen Zweifel!
    Ich habe sogar noch knallgrüne Maurerschnur im Haus… Damit wollte ich demnächst auch mal was basteln.

    Liebe Grüße

    • Freut mich riesig, dass die für Idee gefällt!!! Bin gespannt was du aus de grünen Schnur zaubern wirst!

  3. Maren

    30 Juni

    Genial, was du aus der Maurerschnur gezaubert hast 🙂 Ist sehr schön geworden! Und die neue Reihe "Baumarktfundstücke" finde ich super! Freue mich schon auf neue Beiträge dazu 🙂

    Liebe Grüße,
    Maren

  4. Liska

    30 Juni

    Super Idee, die Baumarkt-Serie :). Ich war neulich auch 2,5 Stunden im Baumarkt und bin da genau so ein Nerd wie Du.
    Das Armband ist schon mal Hammer, bin gespannt, was noch so alles kommt 😉

    • Ja, so ein Baumarktbesuch kann ausarten 😂 Freut mich, dass dir das Armband gefällt!

  5. Wie gut, dass ich am WE beim Aufräumen noch eine Rolle Maurerschnur gefunden habe. Jetzt weiß ich endlich etwas damit anzufangen. Danke für die Inspiration.
    Herzlichst Ulla

  6. Katha

    11 Juli

    Super coole Idee für eine Blogreihe! Da bin ich gespannt auf mehr. Ich finde es beim Selbermachen auch immer total cool, wenn man Dinge ganz anders verwendet als vorgesehen. Das gibt irgendwie immer nochmal das gewisse Extra Kreativität mit rein 🙂

    Liebe Grüße!

    • Es freut mich sehr, dass dir die Idee gefällt. Du kannst dich auf jeden Fall schon auf mehr freuen 😉 Ich hoffe es klappt dann wieder so gut 😉

  7. Schnürchen

    6 August

    Super, ich wusste gar nicht, dass man Maurerschnüre auch als Schmuck verwenden kann. Danke für die Aufklärung 🙂

    • Dani

      1 September

      Immer gern 🙂 Und wie ich schon gezeigt habe, lässt sich damit noch sooooo viel mehr machen!

  8. […] schöne Idee für die Kids gewesen. Schmuck wäre auch denkbar, aber nachdem ich aus der pinken Maurerschnur schon so  viel Schmuck gebastelt habe, wollte ich das nicht schon wieder machen… kann aber […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.