DU LIEST GERADE

Post aus meiner Küche – Teil 2

Post aus meiner Küche – Teil 2

Ich hab euch doch kürzlich von Post aus meiner Küche erzählt. Nun ist es endlich so weit und die Tauschwoche ist in vollem Gange. Meine Tauschpartnerin Isabelle hat ihr Paket gleich zu Beginn der Woche auf die Reise geschickt, so dass ich mich schon am Dienstag über zwei wirklich tolle Leckereien freuen konnte.
Endlich ist auch mein Päckchen bei Isabelle eingetroffen und ich kann euch zeigen was es von mir zu genießen gab.

Nachdem ich mich kurzfristig dann doch gegen die herzhafte Verry Berry Variante entschieden habe, gingen meine kleinen Himbeerstreuselchen auf die Reise. Am Ende war das Verpacken eine größere Herausvorferung als das Backen selbst. Aber ich hatte jede Menge Spaß und freue mich schon jetzt auf die nächste Runde von Post aus meiner Küche. Was die anderen, die an der Aktion teilgenommen haben, so gezaubert haben, könnt ihr euch übrigens hier ansehen.

Und hier gibt’s noch das Rezept für alle zum Nachbacken.

Himbeerstreuselchen

  • 1 1/2 Tassen Vollkornmehl
  • 1 1/2 Tassen Haferflocken (oder ein Müsli deiner Wahl)
  • 1 Tasse gehackte Mandeln
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tasse Butter
  • 1 Tasse brauner Zucker (oder etwas weniger, je nachdem wie süß das eventuell verwendetet Müsli ist)
  • 1 Ei
  • geriebene Schale einer Zitrone
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 1/2 Tassen Himbeermarmelade
  • 1 1/2 Tassen Himbeeren (frisch oder TK)

Zubereitung:

Ofen auf 180°C vorheizen. Mandeln in der Pfanne anrösten und dann mit den Haferflocken bzw. dem Müsli in einer Küchenmaschine oder in einem Gefrierbeutel und mit Nudelholz, etwas zerkleinern. Nun die Mischung mit Vollkornmehl, Backpulver und Salz vermengen. Butter und Ei hinzufügen und zu einer Masse verkneten. Die Hälfte des Teigs auf einem Backblech verteilen. Etwa 15 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.
Marmelade, Himbeeren, Zimt und Zitronenschale mischen und auf dem etwas abgekühlten Boden verteilen. Anschließend die restliche Teigmasse über die Fruchtmischung krümeln. Und nun geht es nochmal für etwa 20 Minuten in den Ofen. Anschließend abkühlen lassen und in kleinen Happen genießen.

Merken


Schon seit ich denken kann, liebe ich es zu Basteln und zu Werkeln. Auf meinem Blog findest du all meine DIY-Projekte und somit jede Menge Inspiration für Deko, Geschenke oder auch Einrichtungsideen für deine vier Wände. Viel Spaß beim Umschauen und Nachbasteln. Ihr wollt noch mehr erfahren?

VIELLEICHT GEFÄLLT DIR AUCH

  1. Oh das sieht lecker aus 🙂 PAMK ist echt toll, ich verfolge euch alle ganz fleissig, weil ich das so super finde. Selber habe ich es allerdings verpasst…

    Liebste Grüße

    • Es macht wirklich riesen Spaß und es ist unendlich spannend zu sehen was der Tauschpartner auf die Reise geschickt hat. In zwei Monaten ist ja die nächste Runde fällig! Freu mich schon!

  2. Torben

    29 Juni

    In meiner Funktion als offizieller Vorkoster habe ich dazu folgendes zu sagen: Sehr, sehr lecker! 🙂

    • Danke, ich weiß ja wie wählerisch du bist 😉

  3. Anonym

    29 Juni

    ist für morgen noch was da ???? 😀

    • Sorry, alles verputzt.. aber ich sorge für Ersatz 😉

  4. Sieht tatsächlich ziemlich lecker aus. 🙂

  5. Sonja

    12 Juli

    Dani, hab mir gerade noch die letzten Himbeeren vom Strauch geholt – werd's auch probieren, dennn es hört sich so richtig lecker an. Wenn du bei Gelegenheit mal en Rezept kreieren kansst für die vielen übrigen Eiweiße vom Eierlikör….???:)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.)