DU LIEST GERADE

DIY Ostereier mit dem Dremel verschönern

DIY Ostereier mit dem Dremel verschönern

Eigentlich wollte ich aus dieser kleinen Bastelei gar keinen Blogbeitrag machen, aber da die gelöchterten Ostereier auf Instagram und Facebook so gut ankommen, habe ich mich entschieden sie euch auch hier zu zeigen. Außerdem wird es mal wieder Zeit für ein paar Liebe Worte an mein absolutes Lieblingswerkzeug!

Ihr braucht

  • ausgepustete Eier
  • einen Stift
  • einen Radiergummi
  • Zahnstocher
  • Schnur
  • ein elektisches Teelicht
  • einen Dremel

So bearbeitet ihr die Ostereier mit dem Dremel

Wenn ihr das Ei von Innen beleuchten wollt, müsst ihr als erstes einen Teil der Rückseite entfernen. Dafür schleift ihr mit dem Dremel einfach ein großes Loch. Aber passt auf, dass es nicht zu groß wird, man soll es von vorne natürlich nicht sehen. Wenn möglich macht ihr das Ganze am besten draußen, denn es staubt ohne Ende. Ein Mundschutz und eine Schutzbrille könnten auch von Vorteil sein.

Im nächsten Schritt zeichnet ihr mit einem Bleistift das Motiv, welches ihr abbilden wollt, auf das Ei. Nun könnt ihr damit beginnen auf der gezeichneten Linie Löcher zu bohren. Hier ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt, denn so ein Ei, kann an der ein oder anderen Stelle dünner sein und leicht brechen. Ist mir selbst passiert. Mit etwas Klebstoff konnte ich das Ganze noch retten, aber schöner, sieht es natürlich ohne Macken aus.

Nachdem ich den Stern fertig hatte, habe ich ersteinmal die Linien vorsichtig mit einem Radiergummi entfernt und im Anschluss noch ein paar Löcher in unterschiedlicher Größe um das Motiv verteilt. Das funktioniert bei allen Motiven und sieht auch bei dem Hasen ganz hübsch aus.

Immer gaaaaaanz vorsichtig

Nun müsst ihr nur noch ein Stück Zahnstocher an einer Schnur befestigen, so rutsch diese nicht aus dem Loch.

Jetzt fehlt nur noch das elektische Teelicht. Zugegeben, das sieht natürlich nur von vorne gut aus. Aber ich bin mit sicher es gibt auch noch eine Möglichkeit die Eier anders und dekorativer zu beleuchten. Kennt ihr noch kleinere LED Lampen? Also ich meine jetzt keine Lichterketten… wobei das auch schön aussehen könnte.
Aber auch ohne die Beleuchtung sehen die Eier ganz hübsch aus 😉

Bei diesem Projekt habe ich mal wieder gemerkt, wie froh ich bin, dass ich diesen Dremel Mirco hab. Er ist schön handlich und man kann einfach prima und schnell damit arbeiten. Ein tolles Teil, was ich nicht missen möchte. Wenn ich ein Werkzeug auf eine einsame Insel mitnehmen dürfte, dann meinen Dremel 😀

Merken

Merken


Schon seit ich denken kann, liebe ich es zu Basteln und zu Werkeln. Auf meinem Blog findest du all meine DIY-Projekte und somit jede Menge Inspiration für Deko, Geschenke oder auch Einrichtungsideen für deine vier Wände. Viel Spaß beim Umschauen und Nachbasteln. Ihr wollt noch mehr erfahren?

VIELLEICHT GEFÄLLT DIR AUCH

  1. Eine richtig schöne Idee und super sieht das am Ende aus. Auf so ne Idee muss man erstmal kommen, statt die anzumalen, wie alle anderen, einfach Löcher reinzubohren 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    • Ich dank dir 🙂 so ganz neu erfunden hab ich das Rad hier nicht, aber ich freue mich sehr, dass dir meine Version gefällt!

  2. Das sieht wirklich toll aus, schlicht und elegant. Hab gestern Eier ausgeblasen (wusste gar nicht mehr wie anstrengend das ist) und bin noch am überlegen wie ich sie verschönern kann. Aber ohne Dremel wirds wohl doch auf bemalen hinauslaufen.

  3. https://lh5.googleusercontent.com/-50tPzjpT9qk/VLH-AGKjKqI/AAAAAAAACBw/3G1bYIOHI9E/s42/4.png
    Vielen Dank für diese tolle Inspiration!
    Ich habe insgesamt 6 Enteneier auf diese Art verschönert und bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden!
    Frohe OSTERN!

  4. Anonym

    5 April

    Ein kleines LED-Licht kann man mit den zwei Drähten, mithilfe eines Stückes Klebeband, an eine Knopfbatterie direkt dran tapen. Hat halt keinen An- und Aus-Schalter, aber is bedeutend kleiner als die Teelichtdinger ��

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.)