DU LIEST GERADE

DIY – Beleuchteter Nachttisch zum Anlehnen

DIY – Beleuchteter Nachttisch zum Anlehnen

DIY beleuchteter Nachttisch zum Anlehnen - Gingered Things

Werbung. Partner: Kabelscheune | Werbung auf Gingered Things

Ja, bei diesem DIY sind Tränen geflossen… man sieht es dem Projekt in seiner Schlichtheit nicht an, aber es hat mich zwischen all dem Hausaufgabenhilfe sein und Mundschutz nähen die letzten Nerven gekostete. Aber es ist nicht das erste Mal, dass ich zuerst denke:“Das ist doch ein Klacks,“ und dann stellt sich heraus, dass es aus gutem Grund eine Ausbildung für Schreiner gibt. Kennt ihr solche Projekte auch oder seid ihr immer super organisiert?

Ein Schreibtisch zum Anlehnen

Generell mag ich es wenn Möbelstücke flexibel sind und man sie an vielen Stellen einsetzen kann. Als ich die Anfrage von Kabelscheune bekam, war schon klar, dass ich einen Nachttisch bauen werde. Das Design, hat sich aber erst durch mehrere Anläufe ergeben. Ich denke im Vorfeld immer sehr viel über die Dinge nach die ich bauen möchte, aber manchmal sieht das gute Stück am Ende ganz anders aus, weil ich zwischendurch eine neue Idee habe, die ich dann unbedingt umsetzen möchte.

DIY beleuchteter Nachttisch zum Anlehnen - Gingered Things

Eine riesige Auswahl

Passend zu der neuen grünen Wand im Schlafzimmer, habe ich mich für ein geflochtenes Textilkabel in salbeigrün entschieden. Ich muss zugeben, die Auswahl fiel nicht leicht, denn es gibt einfach so unendlich viele tolle Farben und Strukturen. Da wir im Schlafzimmer sehr viele Elemente aus hellem Holz haben, habe ich noch eine dazu passende Lampenfassung gewählt, einen Winkelstecker und einen Schnurschalter. Wer sich ein wenig mit solchen Sachen auskennt weiß, dass viele Elemente auch viele neue Verbindungen bedeuten.

Auftrennen, Abschneiden, Verbinden

DIY beleuchteter Nachttisch zum Anlehnen - Gingered Things
Es ist schon eine Weile her, dass ich eine Lampe mit Schalter zusammengebaut hab. Damals hab ich mir Adernendhülsen besorgt. Vorher noch nie von gehört, aber jetzt würde ich keine Lampe ohne diese Teile zusammensetzen, denn es erleichtert einem einfach die Arbeit und man hat ein sichereres Gefühl.

DIY beleuchteter Nachttisch zum Anlehnen - Gingered Things
Generell muss man natürlich sagen, wenn ihr euch nicht sicher seid, lasst das Ganze auf jeden Fall von einem Fachmann zusammenbauen, denn bei Elektrik, kann so einiges schief gehen. Daher gibt es hier jetzt nur beispielhaft ein paar Bilder, aber keine genaue Anleitung zum Verbinden der einzelnen Teile. Das geflochtene Kabel, macht diese Arbeit etwas zeitaufwändiger, aber der Look entschädigt für einiges.

DIY beleuchteter Nachttisch zum Anlehnen - Gingered Things

Schlichter Tisch, komplizierte Konstruktion

Wer hätte gedacht, dass mich eine Holzplatte und zwei Beine so zur Verzweiflung bringen? Beim Sägen und Schleifen war ich ja noch sehr routiniert. Hatte ich vor Jahren noch Angst eine Stichsäge in die Hand zu nehmen, verwende ich diese heute ohne größere Panik.

DIY beleuchteter Nachttisch zum Anlehnen - Gingered Things
Vor Kurzem hatte ich bei Pepper von Heimatbaum entdeckt, dass man Farbe einfach mit Wasser verdünnen kann und das dann so einen tollen Lasureffekt gibt. Ja, das war mir tatsächlich nicht klar. Also habe ich es direkt ausprobiert und bin begeistert von dem Ergebnis. Den leichten Rotstich der Buche mag ich nämlich nicht und so passt es auch besser ins Schlafzimmer.

DIY beleuchteter Nachttisch zum Anlehnen - Gingered Things

Jetzt geht es an die Beine

Die Beine sollten aus schlichtem Rundholz sein. Damit der Tisch angelehnt werden kann, sollten die Beine leicht nach außen geneigt sein. Um zwei gleiche Anschnitte zu haben, habe ich also einfach ein Rundholz von ein Meter Länge in der Mittle leicht schräg durchgesägt. Achtet hier darauf, dass ihr wirklich nur eine leichte Schräge nehmt.

DIY beleuchteter Nachttisch zum Anlehnen - Gingered Things
In meiner Naivität dachte ich, ich leime die Beine jetzt einfach an und fixiere sie dann noch mit zwei Schrauben… was soll ich sagen, ich habe lange gebraucht, bis die zwei Rundhölzer endlich an der Platte waren. Ich bin hier für jeden Tipp dankbar. Durch Schräge war ich mir nicht sicher, wie ich ein Loch in die Platte bohren soll, in der ich die Beine hätte fixieren können. Aber vielleicht gibt es da ja noch eine andere Lösung.

DIY beleuchteter Nachttisch zum Anlehnen - Gingered Things

Es werde Licht

Um den Tisch zu beleuchten, habe ich mit einem Sägekranz* ein Loch in die Platte gesägt, in welches die Lampenfassung aus Holz genau hinein passt. Zum Fixieren, habe ich aber noch etwas Leim verwendet.

DIY beleuchteter Nachttisch zum Anlehnen - Gingered Things
DIY beleuchteter Nachttisch zum Anlehnen - Gingered Things

Nun musste nur noch alles verkabelt werden. Auch dieser Teil, lief nicht völlig reibungslos, aber wenn ihr euch von jemandem helfen lasst, der sich damit auskennt, sollte das kein Thema sein. Fehlt nur noch eine schicke Birne. Ich hab mich für eine halb überzogene* entschieden, damit es nachts nicht so blendet und eher nach unten strahlt.

DIY beleuchteter Nachttisch zum Anlehnen - Gingered Things

Was für ein Gefühl

Wisst ihr was das beste an solchen Projekten ist? Wenn man alles zusammengebaut hat, die Glühbirne sitzt, der Stecker in die Steckdose steck, man den Schalter umlegt und das Licht angeht. Klingt jetzt erstmal unspektakulär, aber bei all dem Aufwand, ist das das größte Lob. Auch wenn er noch etwas wackelig auf den Beinen ist, ist bin super zufrieden mit dem Look des Tischs und kann mir gut vorstellen, dass er noch die ein oder andere Stelle im Haus erhellen wird. Aber jetzt bleibt er erst einmal stehen.

DIY beleuchteter Nachttisch zum Anlehnen - Gingered Things
DIY beleuchteter Nachttisch zum Anlehnen - Gingered Things

Die mit * gekennzeichneten Links sind Teil des Amazon Partnerprogramms.


Schon seit ich denken kann, liebe ich es zu Basteln und zu Werkeln. Auf meinem Blog findest du all meine DIY-Projekte und somit jede Menge Inspiration für Deko, Geschenke oder auch Einrichtungsideen für deine vier Wände. Viel Spaß beim Umschauen und Nachbasteln. Ihr wollt noch mehr erfahren?

VIELLEICHT GEFÄLLT DIR AUCH

  1. Eine schöne (schräge) Idee. Ich hätte mit der Statik die gleichen Probleme gehabt. Vermutlich würde ich das Tischlein mit einem kleinen Winkel an der Wand festschrauben. Oder eine Leiste an der Wand anbringen, auf der die Tischplatte ruht.
    Um die Beine selbst anzubringen hätte ich vielleicht ein Stück Kantholz mit einer Senkschraube auf der Schräge angebohrt. Dann hätte man dieses T-Stück unten an der Platte verleimen und verschrauben können. Aber wo genau man die Beine anbringen muss, ist für mich schwer zu sagen.
    Vielleicht kann dir Angela von „Kellerherz“ weiterhelfen.
    Liebe Grüße
    Sandra

    • Ja, kein Leichte Aufgabe. An eine Stütze an der Wand hatte ich auch schon gedacht…Bin mir sicher der ein oder andere Tipp zu den Beinen kommt noch 😉

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.)